VfB Stuttgart – BTSV Eintracht

Achterfinale im Pokal beim Abstiegskandidaten aus Liga 1.
Dementsprechend machte man sich berechtigte Hoffnungen auf die nächste Runde und so nahmen knapp 1500 Braunschweiger den Weg ins Schwabenland auf sich.
Zu Beginn des Spiel ein Intro mit blau gelben Fahnen anlässlich des 120. Geburtstags unserer Eintracht. Während es auf dem Rasen hin und her ging und es etliche Chancen auf der beiden Seiten gab, steigerte sich der Gästeblock mehr und mehr und so konnte eine starke Mitmachquote und Lautstärke verzeichnet werden.
Die Heimseite gab ein trauriges Bild ab, lediglich knapp 22.000 wollten das Spiel sehen, was einem Erstligisten mit dieser Stadionkapazität einfach nicht gerecht wird, auch wenn die Cannstatter Kurve ihr bestes gab.
Nur das Schiedsrichtergespann hatte einen rabenschwarzen Tag und rettete so den Stuttgartern saß knappe Weiterkommen in der Verlängerung.