BTSV Eintracht – VfL Bochum

Bei herbstlichen Temperaturen und Regen ging es an diesem Spieltag gegen die Blau-Weißen aus dem Pott. Zum Einlaufen der Mannschaften präsentierten wir als Wendedoppelhalter „Spitzenreiter“ auf der einen und „BTSV Eintracht“ auf der anderen Seite. Dies wurde mit blau-gelben Wurfrollen und Konfetti untermalt.

Auch wenn die Bochumer den besseren Start hatten konnte man mit einer 1:0 Führung in die Halbzeit gehen. Nach Wiederanpfiff legten die Löwen mit zwei weiteren Treffern den Weg zum Sieg, sodass man seinen Vorsprung als Tabellenerster weiter ausbauen konnte.

SPITZENREITER!

1. FC Kaiserslautern – BTSV Eintracht

Über Deutschlands Autobahnen ging es am vergangenen Sonntag als Spitzenreiter in die Pfalz zum FCK. Unsere Löwen erkämpften sich nach frühem Rückstand das verdiente 1:1 und man konnte weiterhin den ersten Tabellenplatz behaupten. So ging es dann bei sommerlichen Temperaturen zurück nach Braunschweig, für einige zog sich die Rücktour etwas hin, sodass man etwas später sein Bett für den wichtigen Schlaf vor Arbeit und Schule fand. Desweiteren haben wir zu diesem Spiel leider keine Fotos.

BTSV Eintracht – MSV Duisburg

Dank der englischen Woche durfte man sich auf ein Heimspiel unter der Woche gegen den MSV aus Duisburg freuen. Zu Beginn fanden sich vielleicht 200 Personen im Gästeblock ein, was sicher auf die Anstoßzeit von 17:30 Uhr zurückzuführen ist. Das Spiel plätscherte so dahin, bis man in den letzten 10 Minuten das Endergebnis auf 3:0 hochschraubte und sich wieder an die Tabellenspitze kämpfte.

TSV 1860 München – BTSV Eintracht

Am ersten Oktoberfest-Wochenende machte man sich auf vielen Wegen auf in die bayrische Landeshauptstadt, um unsere magische Eintracht zu einem erneuten Sieg zu singen.
Die Stimmung war phasenweise wirklich überzeugend, sodass wir sowohl mit dem Support, als auch mit dem Punkt in München zufrieden sein können.
Nach Schlusspfiff feierte ein kleiner Teil noch auf dem Oberrang, bevor es zurück nach Braunschweig ging.

BTSV Eintracht – SSV Jahn Regensburg

Auch wenn uns mit Regensburg ein relativ unspektakulärer Gegner am Samstag erwartete, so war das Stadion mit 19.670 Besuchern, auf Grund der Erfolgsserie der letzten Wochen, nahezu ausverkauft.
Eine recht langweilige Partie wurde durch das Tor unseres Kapitäns in der Meisterminute zu einem wahren Fest auf den Rängen der Süd, und so konnte man im fünften Ligaspiel weiterhin ungeschlagen die Spitze der Tabelle halten.
Zu Beginn des Spiels gab es von Cattiva eine äußerst coole Choreo zu ihrem 8-Jährigen Bestehen, welche das pulsierende Herz und die Hingabe zu Braunschweig verdeutlichte, weiter so Jungs!
Von uns gab es hierzu ein Spruchband mit Glückwünschen, welches in den frühen Morgenstunden im 9er als kleine Überraschung angebracht wurde.

VfR Aalen – BTSV Eintracht

Endlich wieder Auswärts!
Mit dem Auto machten wir uns im Konvoi auf nach Süddeutschland ins überschaubare Aalen, es sollte sich lohnen!
Unsere Mannschaft spielte die Schwaben mit drei zu null an die Wand, wodurch die Stimmung im Block entsprechend gut war!
Auf dem Rückweg zeigten uns noch ein paar Beamte warum Pfefferspray auch für Polizisten verboten werden sollte, bevor man sich feiernd im Auto auf den Weg zurück in die Heimat machte.

BTSV Eintracht – SC Paderborn

Am vergangenen Freitagabend erwartete unsere Eintracht den ebenfalls sehr erfolgreich in die Saison gestarteten SC Paderborn.
Unsere Löwen drehten das Spiel nach einem 0:1 Rückstand aus der ersten Hälfte und erkämpften den 2:1 Sieg!
Während des Spiels wurde via Spruchband noch auf benötigte Hilfe fürs Fanhaus, das zu verurteilende Testspiel gegen RB Leipzig und das Verbot der Karlsbande in Aachen aufmerksam gemacht.
Ultras geben niemals auf!

VfB Lübeck – BTSV Eintracht

Mit Bus, Auto oder Zug erreichten am Freitagabend knapp 2500 Braunschweiger die alterwürdige Lohmühle, wo die Lübecker Heimkurve uns mit einer ziemlich simplen Anti-Braunschweig Choreo begrüßte. Während der Partie wurde aber schnell klar, dass es auf und neben dem Platz nichts zu holen gab für die Lübecker. Unterstützt von einem lautstarken Auswärtsblock siegten die elf Löwen souverän mit 3:0. Abgerundet wurde die 1. Runde des DFB-Pokals mit einer angemessenen Pyroshow zur zweiten Halbzeit.

Union Berlin – BTSV Eintracht

Nach einer entspannten Anreise mit dem Zug erreichten wir bei gutem Wetter den Osten Berlins. Der restliche Weg bis in die „Alte Försterei“ wurde zu Fuß zurück gelegt, wo einer der schlechtesten Gästeblöcke der Liga auf uns wartete. Wärend der 90 Minuten gab es mehrere Fackeln im Gästeblock, was den Ordnungsdienst dazu bewegte, in den Block zu gehen, um die Übeltäter aus dem Block zu ziehen. Dies konnte man jedoch geschlossen und konsequent verhindern.
Nach dem Sieg stehen wir zu mindestens vorerst auf dem 1.Platz der zweiten Bundesliga. Doch lange währte die Freude nicht, da sich der berliner Ordnungsdienst noch nicht genug blamiert hatte und versuchte jemanden mit Gewalt aus dem Mob zu ziehen. Nach dem sich die Lage erneut beruhigt hatte und man sich auf dem Weg zum Bahnhof gemacht hatte, kam es zu einem unverhältnismäßigen Einsatz der Berliner Polizei, welcher zu zwei Fesntnahmen und mehreren Verletzen führte.
Der restliche Heimweg verlief ohne nennenswerte Ereignisse.

BTSV Eintracht – 1. FC Köln

Zu Beginn des Spiels konnten die Zuschauer im ausverkauften Eintracht-Stadion eine Choreographie auf der ganzen Breite der Südkurve bestaunen. Hierbei wurde angemahnt, dass man der Fankultur mehr Freiheiten lassen muss, damit sie sich bunt und kreativ entfalten kann.
Nach einer ereignislosen ersten Halbzeit gegen den Bundesligaabsteiger aus Köln präsentierten auch wir ein zweiteiliges Spruchband, um zu verdeutlichen, dass sich unsere Fankultur nicht unterkriegen lässt.
Während das Meister-Lied in der 67. Minute druch das weite Rund hallte, fiel der Treffer zum 1:0 Sieg für unsere Eintracht.
Zusammenfassend ein starker Auftritt von Spielern und Kurve, was Hoffnung auf eine ereignisreiche Saison macht.