BTSV Eintracht – FC Bayern München

Das vorletzte Heimspiel unserer Eintracht! Mit Bayern München sicherlich nicht der leichteste Gegner, aber eine Fan-Szene, die auswärts um Längen besser ist als daheim – was bei dem Heimpublikum in München aber auch kein Wunder ist.
Zu Beginn des Spiels wusste die Schickeria aus München mit einer Choreo alá Ultrá zu überzeugen und untermalte diese noch mit durcheinander gewürfeltem, bunten Rauch!
Definitiv einer der besten Auftritte von Gästen in diesem Bereich!
Leider konnten wir die drei Punkte nicht im schönen Braunschweig behalten und mussten uns mehr oder weniger gerecht geschlagen geben.

SC Freiburg – BTSV Eintracht

Die heiße Phase im Abstiegskampf ist im vollen Gange und da kommt der direkte Konkurrent aus Freiburg gerade recht, um den aktuellen Aufwärtstrend zu bestätigen.
Doch es kam wie es eigentlich immer gegen den Sportclub kommt, verdiente Niederlage auf dem Platz. Stimmungstechnisch auf beiden Seiten viel Licht und Schatten.
Besonders zu erwähnen ist der absolut schlechteste Gästeblock der Liga.

Bayer Leverkusen – BTSV Eintracht

Per Sonderzug reiste der viel zitierte „Kommerzkiller“ aus Braunschweig zum Pillenverein aus Leverkusen. Fanunfreundlichkeit wird in Lerverkusen anscheinend groß geschrieben: Keine Möglichkeiten sich am Bahnhof zu verpflegen, ein Gästeeingang über den sich auch jede JVA freuen würde, Arena-Karte zur Verpflegung und der Gästeblock mit zahlreichen scharfen Spitzen bestückt.
Zumindest die Akustik wusste zu gefallen und so war die Arena von Beginn an fest in Braunschweiger Hand. Die Heimseite zeigte sich an diesem Nachmittag als schlechteste Kurve der bisherigen Saison.
1 Auswärtspunkt auf dem Platz und die Hoffnung auf den Klassenerhalt lebt weiter.

BTSV Eintracht – 1. FSV Mainz

Das lässt doch das Herz eines jeden Fußballfans höher schlagen – englische Woche! Noch mehr Fußball, noch mehr Emotionen!
Besonders die Emotionen kamen nicht zu kurz, konnten die Löwen doch nach längerer Zeit mal wieder einen Sieg einfahren und zeigen, dass wir uns als der BTSV noch nicht aufgegeben haben und man uns besser noch auf der Rechnung stehen haben sollte!

FC Schalke 04 – BTSV Eintracht

Für den Großteil der gut 7000 Braunschweiger, ging es mit dem Zug in den blauen Teil des Ruhrpotts.
Machte man sich vor Beginn des Spiels Hoffnung, aufgrund der gezeigten Leistung im Hinspiel, etwas zählbares mitzunehmen, wurde diese mit fortschreitender Spieldauer immer geringer.
Hochverdiente Niederlage auf dem Platz und auch auf den Rängen konnte nicht immer die volle Leistung abgerufen werden.

BTSV Eintracht – VfL Wolfsburg

Das „Nachbarschaftsduell“ und ihr „Derby“ sollte an diesem Spieltag in die 2. Runde gehen. Alle waren doch ein wenig gespannt, hoffte man doch insgeheim es würde etwas gehen.
Aber zunächst zum Spiel, welches mit einer Pyroshow seitens der Wolfsburger begann. Gab zunächst auch ein schönes Bild ab, jedoch flogen die ersten Fackeln bereits nach 30 Sekunden in Richtung Innenraum und brannten dort dann aus… manche lernen es nie!
Auf dem Platz ein doch hart umkämpftes Spiel, auf den Rängen dagegen ganz klar, wer die Oberhand behielt. Bis auf 2-3 Hüfpeinlagen kam nicht viel von den Wolfsburger Anhängern.
1:1 als Endergebnis ok, aber nicht überragend.

PS: Merkt es euch endlich… es gibt nur ein Derby! SCHEIß HANNOVER!

VfB Stuttgart – BTSV Eintracht

Abstiegskampf pur stand an diesem Wochenende für unsere Löwen auf dem Programm.
Ein Auswärtssieg und man wäre punktgleich mit den Schwaben. Viel Kampf, wenig Chancen und trotzdem eine 2:1 Pausenführung für die Heimseite. Kurz vor Schluss trifft unser Ex-Stuttgarter „Eisen Ermin“ zum Ausgleich. Der Gästeblock explodierte, sonst auch überwiegend ein guter Auftritt der mitgereisten Braunschweiger. Die Heimkurve zwischenzeitlich mit extremer Lautstärke, doch leider nicht konstant genug.
Der nächste Punkt, der Traum vom Klassenerhalt lebt.

BTSV Eintracht – Borussia MG

Auch die Fohlen von Borussia Mönchengladbach hatten das Vergnügen diese Sasison einmal die doch schon als sehr positiv gewertete Atmosphäre im Eintracht-Stadion zu erleben. Auf den Rängen wie gewohnt gute Stimmung, auch die Gäste aus Mönchengladbach wussten mit einigen Einlagen zu gefallen. Auf dem Platz kam das Spiel nicht so ganz in Gang und endete letztlich mit einem mehr oder weniger zufriedenstellenden 1:1.
Ein weiterer Punkt für den BTSV zum Klassenerhalt, der keinesfalls schon aufgegeben werden darf!

1. FC Nürnberg – BTSV Eintracht

Fassungslosigkeit, Wut und Trauer herrschte bei den gut 2500 mitgereisten Braunschweigern nach der Partie beim Club.
Überzahl, Führung, zwei verschossene Elfmeter reichten nicht für den erhofften Auswärtserfolg beim direkten Abstiegskonkurrenten. Zwei Gegentore in den ersten 60 Sekunden nach der Pause und ganz Braunschweig stand unter Schock. Auch der Gästeblock kam nicht mehr auf Hochtouren, sodass die Heimseite an diesem Tage deutlich überlegen war.
Ansonsten ruhige An- und Abreise, nur die Alkoholkontrollen vorm Stadion bleiben negativ im Gedächtnis.