SV Wehen Wiesbaden – BTSV Eintracht

Nach dem Unentschieden unter der Woche gegen Zwickau ging es samstags auswärts bei Wehen Wiesbaden ran. Rund 400 Schlachtenbummler aus der Löwenstadt fanden sich im Blechkasten zu Wiesbaden ein, um den lang ersehnten ersten Sieg in Liga 3 zu feiern. Doch wer bei einer 3:1- Führung nach 85 Minuten glaubte die Messe sei gelesen, der sollte dich täuschen. Ausgang bekannt.

Zum Stadion, dem Gästeblock und den „Anhängern“ der rot-schwarzen wäre jedes Wort zu viel.

Die Stimmung im kleinen, durch Bauzäune getrennten Gästeblock, war hingegen sehr passabel. Nach dem enttäuschenden Unentschieden ging es mit dem Zug wieder ins Braunschweiger Land.

Das neue niedersächsische Polizeigesetz verhindern – alle auf die Straße!

Am kommenden Samstag 18.08.2018 findet in Braunschweig (Start am Kohlmarkt) um 11:00 Uhr eine lokale Demo gegen das neue geplante Niedersächsische Polizeigesetz statt. Die Blau-Gelbe Hilfe (https://www.blau-gelbe-hilfe.de/nonpog-save-the-date/) hat euch in den letzten Wochen bereits mit den wichtigsten Infos versorgt und auch wir möchten euch noch einmal die Wichtigkeit der kommenden Demonstrationen ans Herz legen.

Die Vergangenheit hat (insbesondere den Auswärtsfahrer) aufgezeigt, dass Gesetzesänderungen, die zur Terrorabwehr durchgewunken wurden, an uns Fußballfans praktiziert werden. Überharte Polizeieinsätze, Hausdurchsuchungen, Orts-/Aufenthaltsverbote, Telekommunikationsüberwachung, Anwerben/Einsatz von V-Leuten und „präventive“ Gewahrsamnahmen gehören unter anderem mittlerweile schon zum „Alltag“ aktiver Fußballfans.

Nun sollen die Befugnisse der Polizei nochmals u.a. um folgende Punkte erweitert werden:

  • Orts-, Aufenthalts- und Kontaktverbote bei Verdacht und ohne Richtervorbehalt
  • Meldeauflagen ohne Richtervorbehalt
  • Präventivgewahrsam bis zu 6 Tage
  • Telekommunikationsüberwachung bei Verdacht
  • Einsatz von Elektrotasern noch vor Schlagstockeinsatz
  • Ausweitung der Datenspeicherung
  • Elektronische Fußfesseln bei „schweren oraganisierten Straftaten“

Dies ist (nur) ein kleiner Auszug (mehr Infos erhaltet ihr unter: https://niedersachsentrojaner.de) der uns Fußballfans am ehesten treffen kann, aber nicht unwahrscheinlich ist.

Künftig kann es also durchaus dazu kommen, dass man seine Kumpels durch ein Kontaktverbot nicht mehr treffen darf oder ohne richterlichen Beschluss eine Hausdurchsuchung erhält. Spannend (schmerzhaft?) wird es, wenn wir nicht mehr weggeknüppelt und mit Pfeffer/Tränengas attackiert, sondern gleich „American-Like“ mit Elektrotasern bearbeitet werden. Auch die Dauer der Gewahrsamnahme soll auf 6 Tage erhöht werden, ihr braucht also unter Umständen Urlaubstage und Durchhaltevermögen, selbst bei harmlosen Delikten. Dass die Polizei eure Nachrichten, Chat- und Internetverläufe sowie Telefonate überwachen kann, ist ja nichts Neues – künftig reicht hier der reine Verdacht, dass es zu einer Straftat kommen könnte, um die „Freigabe“ zu erhalten. Denn Insbesondere der Begriff der „drohenden Gefahr“ stellt einen Hauptkritikpunkt dar:

Während bislang Maßnahmen erst bei einer nachgewiesenen konkreten Gefahr eingeleitet wurden, reicht künftig der bloße Verdacht einer drohenden Gefahr aus. So könnte selbst eine Ordnungswidrigkeit, wie das verkleben eines Aufklebers, als Begründung für eine drohende Gefahr herangezogen werden, wodurch die oben genannten Maßnahmen bereits greifen könnten.

Wie die Politik in diesem Land geführt wird, zeigt sich exemplarisch auch daran, dass sich die SPD in Bayern als „Oppositionsführer“ gegen das Bayrische Polizeiaufgabengesetzt engagiert hat, aber die Einführung in Niedersachsen unterstützt –  widersprüchlicher geht es wohl kaum noch.

Die Demo am Samstag darf daher auch als Zeichen an die politischen Vertreter der Stadt Braunschweig verstanden werden. Wir Fußballfans werden uns lautstark bemerkbar machen und dafür kämpfen, dass wir nicht wie Terroristen behandelt werden können. Die Quittung gibt es spätestens bei den nächsten Wahlen – Schünemann kann davon ja ein Lied singen…

Treffpunkt für den Fußballblock ist am Samstag um 10:45 Uhr am Brunnen des Altstadtmarktes. Wer kein Demo T-Shirt hat, zieht bitte ein weißes T-Shirt an! Anschließend gehen wir geschlossen zum Kohlmarkt, wo der Demonstrationszug um 11:00 Uhr startet!

Gemeinsam gegen das neue Polizeigesetz!

Ultrà-Szene – BTSV Eintracht 1895

 

PS: Save the Date:

Großdemo am 08.09.2018 um 13:00 Uhr in Hannover! Einen Treffpunkt und die Abfahrtszeit werden wir noch bekannt geben, da vermutlich zwischen Braunschweig und Vechelde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet ist. 

BTSV Eintracht – FSV Zwickau

Nach verhältnismäßig kurzer Pause ging es bereits Dienstag in die englische Woche: Mit dem FSV Zwickau sollte ein doch interessanterer Gegner an die Hamburger Straße kommen.
Für ein Spiel unter der Woche, war der Gästeblock gut gefüllt, überzeugte jedoch in Puncto Lautstärke überraschend wenig. Lediglich optisch setzten die Sachsen mit buntem Rauch Akzente.
In der Kurve wurde erneut an einem Strang gezogen und über weite Strecken ein lautstarker Support hingelegt (dran bleiben Braunschweig!).

War die erste Halbzeit noch durch zähe Mittelfeldkickerei geprägt, welche zum Ende der 45 Minuten noch mit einem Gegentor besiegelt wurde, so sollte man in Hälfte Zwei deutlich lauffreudigere, motiviertere Löwen sehen.
Belohnt wurde das Ganze durch einen Strafstoßtreffer in der 69ten.
Dabei sollte es dann aber auch bleiben. So trennte man sich im zweiten Heimspiel erneut mit einem Remis.

Samstag geht es dann gen Rhein, um den ersten Dreier einzufahren!

Hansa Rostock – BTSV Eintracht

Erstes Auswärtsspiel in Liga 3 und gleich gegen einen der attraktivsten Gegner. Rund 1000 Braunschweiger machten sich auf, um 3 Punkte gegen die Kogge einzufahren. Dank übertriebenem Polizeiaufgebot und zum Teil widerwärtigen Einlasskontrollen, betrat man wieder mal kurz vor knapp das Ostseestadion. Zu Spielbeginn eine Choreo auf der Heimseite, die sehr lange oben gehalten werden konnte und anschließend durchgängig starker Support. Obwohl die Leistung auf dem Platz, milde gesagt, nicht wirklich gut war und man verdient mit 2:0 verlor, war auch der Gästeblock gut aufgelegt und wusste zu überzeugen.

Dienstag gibt es gleich die Chance, den Auftritt vergessen zu machen und die ersten drei Punkte der Saison einzufahren.

BTSV Eintracht – Karlsruher SC

Es geht wieder los!

Der Startschuss für die neue Saison wurde mit einem ordentlichen Marsch von Innenstadt zum Stadion eingeläutet. Trotz schweißtreibender Temperaturen wurde sich bereits warm gesungen und heiß gemacht!
Im gut gefüllten Block angekommen, konnte dann endlich wieder Spieltagsluft geschnuppert werden! Das diese doch länger fehlte merkte man alsbald : Jeder hatte Bock – das spiegelte sich vor allem in Lautstärke und Atmosphäre wieder. Durchgängig aktiver Support mit Siegeshunger – weiter so Braunschweig!

Auch die Jungs auf dem Rasen fingen wohl an zu begreifen, was es heißt, für diese Stadt spielen zu dürfen: Über 90min Kampf und Biss, so muss es bleiben! Ein Fußball, der Lust auf mehr macht und ein klares Ziel vor Augen. Auf geht’s!

Spendensammlung für Eellavan

Vergangene Woche erreichte uns die Nachricht über den Tod von Eintracht-Nachwuchsspieler Eellavan. Viel zu früh, mit nur 14 Jahren, wurde Eellavan aus dem Leben und unserer Eintracht-Familie gerissen.

Um seiner Familie etwas Unterstützung zukommen zu lassen, wurden am Sonntag auf der Fahrt zum Auswärtsspiel nach Kiel Spenden in Höhe von 558,44€ gesammelt. Wir bedanken uns bei allen Eintracht-Fans, die ihren Teil zur Spendensumme beigetragen haben.

Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt der Familie, den Angehörigen und den Freunden von Eellavan!

Ruhe in Frieden – Einmal Löwe, immer Löwe!

Ultrà-Szene – BTSV Eintracht 1895

Alle in Gelb gegen Ingolstadt und in Kiel!

Hallo Eintracht Fans,

an dieser Stelle möchten wir nochmals an unseren Aufruf erinnern:

„Zum Einschwören auf die letzten Spiele fordern wir jeden Löwen auf, sich und sein Umfeld weiterhin zu motivieren. Entschlossen sollten wir von unserer Seite die Leistung abrufen, die wir von der Mannschaft auf dem Rasen fordern! Lautstark und geschlossen wollen wir uns also bei den kommenden Aufgaben präsentieren!

Für das letzte Heim- und Auswärtsspiel rufen wir deshalb das Motto Gelb aus. Hierfür erhaltet ihr ab dem kommenden Heimspiel gegen Dresden am Cattiva Infostand am FanHaus sowie an zwei Extra Ständen im Stadion (zwischen Block 4 & 5 sowie 8 & 9)  ein neues T-Shirt, dessen Erlös die nächsten Choreografien finanzieren soll. Die T-Shirts sind in den üblichen Größen erhältlich. Seid also schnell und sichert euch euren Beitrag zum geschlossenen Gesamtbild!“

Am kommenden Sonntag besteht weiterhin die Möglichkeit sich das neue T-Shirt zu sichern! Bis auf „S“ sind noch alle Größen (XS-4XL) vorhanden. Kommt zum FanHaus oder an unsere o. g. Extra-Stände und sichert euch euer T-Shirt! Noch wichtiger ist aber, dass möglichst viele Löwen in Gelb kommen und wir so eine kompakte Einheit bilden!  

Braunschweig steht fest zusamm‘

ULTRÀ SZENE – BTSV EINTRACHT 1895