Info: Derby-Choreo

Hallo Eintracht-Fans,

einige wundern sich wahrscheinlich gerade, dass es zum Einlaufen der Mannschaften keine Choreo zu bestaunen gibt. Schließlich wurden im Vorfeld mehrfach Gelder für eine angekündigte „Derby-Choreo“ gesammelt und auch die Vorbereitungen liefen zwischenzeitlich schon auf Hochtouren. Wir haben uns in mehreren sehr emotionalen und umstrittenen Diskussionsrunden schlussendlich entschieden auf eine Choreo für das heutige Spiel zu verzichten. Sicherlich müssen wir uns für diese Entscheidung grundsätzlich nicht rechtfertigen, sehen es aber als ehrliche Verpflichtung an, die Fanszene hierüber aufzuklären.

Bekanntermaßen hagelte es einige Wochen vor dem Derby zahlreiche Betretungsverbote. Das bittere und für uns unverständliche dabei ist, dass es auch Personen betrifft, die gar kein Stadionverbot haben und unter normalen Umständen das Spiel hätten besuchen können. Somit haben die Repressionen gegenüber Fußballfans in Braunschweig ein bisher nicht dagewesenes Ausmaß erreicht, da die Betroffenen mit einem Betretungsverbot vorverurteilt und erneut  abgestraft werden und das, obwohl vergangene Straftaten bereits verbüßt sind.

Dies führte intern leider zu einer großen Demotivation, da sich viele auf das wichtigste Heimspiel des Jahres freuten. Bei den betroffenen handelt es sich zudem um viele aktive Ultras, die sich teils federführend um die Planung, Ausarbeitung und Durchführung der Choreo bemüht haben und nun von Polizei und Politik vor vollendete Tatsachen gestellt und für das Spiel verbannt wurden. Hierdurch wurde uns die Wertigkeit der Selbstbestimmung umso bewusster und in Anbetracht der aktuellen Situation ist es uns wichtiger einen ehrlichen und ungezwungenen Weg zu gehen, als eine Choreo zu erstellen, die wir nur machen, weil es eben das Derby ist und es von uns erwartet wird. Diese Entscheidung soll aber keinesfalls als wirksame Repressalie verstanden werden, der wir uns machtlos beugen. Auch diese Herausforderung nehmen wir  an und versuchen den Tag trotz Verbannung  gemeinsam mit den Betroffenen zu erleben.

Die geplante Choreografie werden wir zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Wir hoffen das wir für die Zukunft trotzdem mit eurer Unterstützung rechnen können, da für 2017 eine große „50 Jahre Deutscher Meister“ Choreo geplant ist, die natürlich nur realisiert werden kann, wenn die Fanszene weiterhin bereit ist,  für Choreografien zu spenden. Die Mannschaft haben wir im Vorfeld mit einem persönlichen Brief informiert, sodass die Erwartung auf einen optischen Leckerbissen nicht in Verwirrung oder Enttäuschung endet.

Abschließend möchten wir darauf hinweisen, dass es sich bei dem Choreoverzicht um keinen Boykott handelt und es uns zu jeder Zeit wichtig war, dass unsere Eintracht heute lautstark unterstützt wird.

Gemeinsam für den Derbysieg – Stärker als eure Verbote!“

Cattiva Brunsviga
Assalto Comando
Rabauken Braunschweig
Schäbige Randgruppe Braunschweig
Zonenrand Boys
Daltons Braunschweig
Psycho Clan Braunschweig