BTSV Eintracht – SV Meppen

Nach einem schlappen Auftritt in Mannheim stand der SV Meppen vor der Tür. Im Gästebereich wurde das Spiel mit einem Element zu „20 Jahren Imperium Meppia“ umrandet durch blau weiße Papptafeln eingeleitet.

Die Meppener brachten, auch durch den ehemaligen Braunschweiger Deniz Undav, einen guten Lauf mit. Schnell wurde klar, dass die drei Punkte heute nicht in Braunschweig bleiben. So trennte man sich erneut mit einem leistungsschwachen 1:2.