BTSV Eintracht – Dynamo Dresden

Bei strahlendem Sonnenschein stand am Sonntag Heimspiel auf dem Programm. Mit Dynamo Dresden traf man auf einen tabellarisch ähnlich stehenden Gegner, was die Partie für beide Seiten zu einer richtungsweisenden machte.
Die SGD füllte den Gästebereich wie gewohnt gut aus und war sowohl optisch als auch stimmlich des Öfteren wahrzunehmen.

Braunschweig schien das Wetter gut zu tun und so konnte man zumindest auf den Rängen stimmungstechnisch ein durchweg gutes Bild abgeben.

Auf dem Rasen sollte man dann allerdings die meiste Zeit über ideenlosen Angsthasenfußball zu sehen bekommen. Das Motto „Arschhoch“, welches zuvor krampfhaft von der Marketingabteilung versucht wurde, der breiten Masse unterzujubeln, schien zumindest um die Mannschaft einen großen Bogen gemacht zu haben.
Glücklicherweise hatte Dresden zwar deutlich mehr Anteile an dem Spiel, nutzte diese aber überwiegend auch nicht effizient.

Letztendlich sollte man sich mit dem 1:1 Endstand spieltechnisch wohl glücklich schätzen, für unsere momentane Situation ist das aber leider viel zu wenig!