Bayer Leverkusen – BTSV Eintracht

Per Sonderzug reiste der viel zitierte „Kommerzkiller“ aus Braunschweig zum Pillenverein aus Leverkusen. Fanunfreundlichkeit wird in Lerverkusen anscheinend groß geschrieben: Keine Möglichkeiten sich am Bahnhof zu verpflegen, ein Gästeeingang über den sich auch jede JVA freuen würde, Arena-Karte zur Verpflegung und der Gästeblock mit zahlreichen scharfen Spitzen bestückt.
Zumindest die Akustik wusste zu gefallen und so war die Arena von Beginn an fest in Braunschweiger Hand. Die Heimseite zeigte sich an diesem Nachmittag als schlechteste Kurve der bisherigen Saison.
1 Auswärtspunkt auf dem Platz und die Hoffnung auf den Klassenerhalt lebt weiter.